zur Startseite

Formstabile Kontaktlinsen

Formstabile Kontaktlinsen bestehen aus sauerstoffdurch-
lässigen Kunststoffen. Das gewährleistet auch bei langem Tragen ein gutes „Augenklima“. Bei trockenen Augen sind formstabile Kontaktlinsen oft besser verträglich als weiche Linsen, die aus weniger sauerstoffdurchlässigem Material bestehen. Die Tragedauer von formstabilen Kontaktlinsen ist abhängig von der Pflege.

Sind diese Kontaktlinsen also generell die besser verträgliche Linsenwahl? Nicht unbedingt. Da sie aus formstabilem Kunststoff bestehen, können sie sich nicht so flexibel an das Auge anpassen wie weiche Linsen. Zudem sind sie etwas kleiner als weiche Linsen. Der Rand einer formstabilen Kontaktlinse liegt nicht immer unter dem Augenlid – daher kommt es beim Blinzeln zu einem „Fremdkörpergefühl“. Damit bezeichnet der Fachmann ein fremdes, zuweilen anfangs unangenehmes Gefühl beim Blinzeln, an das man sich in der Regel aber rasch gewöhnt. Besprechen Sie dies mit Ihrem Kontaktlinsenspezialisten. Und, noch besser: Probieren sie es aus!

Spätestens nach zwei Jahren sollten formstabile Kontaktlinsen ausgewechselt und die Hornhaut neu vermessen werden, um guten Tragekomfort und hohe Langzeitverträglichkeit beizubehalten. Nicht mehr passende, beschädigte oder verschmutze Linsen führen zu verminderten Tragekomfort oder zur Unverträglichkeit.

Vorteile

  • Formstabile Kontaktlinsen haben eine hohe Langzeitverträglichkeit, da sie aus hoch sauerstoffdurchlässigem Material bestehen.
  • Trockene Augen vertragen formstabile Kontaktlinsen oftmals besser als weiche (höhere Sauerstoffdurchlässigkeit).
    Manche Sehfehler können nur mit formstabilen Kontaktlinsen korrigiert werden, insbesondere Keratokonus oder starke Hornhautverkrümmung nach Hornhauttransplantationen.

Einschränkungen

  • Formstabile Kontaktlinsen haben bei der ersten Anprobe im Einzelfall ein unangenehmes Tragegefühl, wenn sie nicht genau angepasst sind.
  • Formstabile Kontaktlinsen schwimmen auf der Hornhaut und haben eine geringere Auflagefläche als weiche Linsen. Sie können daher gerade beim Sport leichter verrutschen oder verloren gehen.

Achtung: Die Art der Kontaktlinse muss mit

der Hornhaut des Trägers harmonieren.

Dazu misst der Kontaktlinsenspezialist die Hornhautradien mit einem hochpräzisen Messinstrument bis ins kleinste Detail und passt die Linsen individuell an.

>> Mehr zum Thema

 

© 2017 Kontaktlinseninfo | Impressum | Design by kitz.kommunikation

 

Die richtige Wahl der Kontaktlinsenart

Wichtige Punkte für die Auswahl der Kontaktlinse
>> weiter

Handhabung und Pflege von Kontaktlinsen

Wie werden Linsen aufgesetzt?
>> weiter

Tragehinweise für Kontaktlinsen bei:

>> Schwangerschaft
>> Allergien
>> Kinder
>> Medikamente